Warum CBD für Pferde?

Warum CBD für Pferde?

Warum CBD für Pferde?

Sie fragen sich vielleicht, warum Sie CBD für Ihr Pferd ausprobieren sollten. So viele Menschen nutzen CBD als natürliches Heilmittel für kleinere gesundheitsbeschwerden. CBD ist bekanntermaßen teuer, aber seien wir ehrlich: Alles, was mit Pferden zu tun hat, ist teuer. Warum also CBD und ist es die Kosten wert?


Wenn Sie unsere Blogs über Cannabiniol und das Endocannabinoid-System noch nicht gelesen haben, empfehlen wir Ihnen, dies zuerst zu tun. Sie sind zu finden unter https://impulsmethode.at. Wie in unseren Blogs erwähnt, spielt das ECS eine wichtige Rolle bei der Regulierung und Kommunikation der Zellen im Körper. Endocannabinoide (eCBs) werden auf natürliche Weise vom Körper als Reaktion auf äußere Faktoren produziert, um eine Reaktion auszulösen, z. B. bei einer Verletzung, um den Schmerz zu lindern und Zellen zur Regeneration des Bereichs zu schicken.


Der Körper benötigt eCBs, um ein Signal an den Körper zu senden, damit dieser die erforderlichen Veränderungen vornimmt – dies wird als Zellkommunikation bezeichnet. Da der Körper selbst eCBs produzieren muss, können viele Elemente beeinflussen, wie viel produziert wird oder nicht. Ähnlich wie bei der Einnahme von zusätzlichen Vitaminen, z. B. Vitamin C bei einer Erkältung, kann der Körper von einer Ergänzung des ECS mit zusätzlichem CBD sehr profitieren.


Wenn Ihr Pferd also ein allgemeines Gefühl hat, dass es “nichtganzganz in Ordnung” ist, könnte CBD einen Versuch wert sein. Oft ist es schwierig und teuer, eine Diagnose durch den Tierarzt stellen zu lassen, wenn es sich um häufige, aber leichte Beschwerden handelt. Oder vielleicht hat Ihr Pferd eine Verletzung oder ein Leiden und die Einnahme von CBD könnte helfen, die damit verbundenen Schmerzen und Entzündungen zu lindern? Wir empfehlen in jedem Fall, vor der Verabreichung von CBD einen Tierarzt zu konsultieren. Immer mehr Tierärzte sind offen für die Verwendung von CBD als Nahrungsergänzungsmittel, um den Körper bei der Wiederherstellung seines optimalen Gesundheitszustands zu unterstützen.


Die Tatsache, dass CBD in der Natur vorkommt und dass der Körper von Menschen und Tieren ebenfalls eCBs produziert, lässt den Schluss zu, dass eine natürlich vorkommende Substanz definitiv die Kosten wert ist. Dabei geht es nicht darum, die ärztliche Betreuung oder Medikamente zu ersetzen, sondern den Körper dabei zu unterstützen, sich selbst wieder gesund zu machen – oder sich selbst zu heilen.


CBD ist weder gründlich erforscht, noch ist es als medizinische Behandlung bestätigt. Es gibt vorläufige Studien, die darauf hindeuten, dass CBD bei vielen Krankheiten helfen kann, von Arthritis, Schwellungen, Verspannungen bis hin zu unbestimmten Verhaltensproblemen. Die gute Nachricht ist, dass Wissenschaftler kontinuierlich die Vorteile von CBD erforschen.Nach den ersten Studien gibt es Grund zu der Annahme, dass CBD die Kosten wert sein könnte, um das Wohlbefinden Ihres Pferdes zu unterstützen.


Wir von ImPuls Methode sind sehr gespannt auf das Aufkommen von CBD für Pferde und möchten Sie mit verlässlichen Fakten versorgen. Folgen Sie ImPuls Methode oder besuchen Sie unsere Website: https://impulsmethode.at, um die neuesten Informationen und Tipps für Sie und Ihr Pferd zu erhalten.


Bitte beachten Sie – ImPuls Methode ist keine Alternative zur tierärztlichen Behandlung, sondern eine Ergänzung. Wir empfehlen, in allen Fällen von Unsicherheit Ihren Tierarzt zu konsultieren.

Adrienne Tomkinson kümmert sich seit vielen Jahren um Sportpferde auf höchstem Niveau. Zu den Stammkunden zählen die Pferde der World Equestrian Games (WEG) sowie einige der erfolgreichen europäischen Dressurpferde. In Australien hat sie auch mit der Elite des Trabens und Galoppierens sowie mit Dressur-, Spring- und Westernpferden gearbeitet.